Katzen, Katzen ,Katzen 

Seit einigen Jahren arbeite ich ehrenamtlich  im Katzenreich e.V. in Heuchelheim mit. Dort werden herrenlose Katzen aufgenommen, tierärztlich versorgt, kastriert und gechipt sowie registriert. Dann wird versucht, die Tiere an liebe Menschen zu vermitteln. Bei allen Katzen des Vereins handelt es sich ausschließlich um Tiere aus der Umgebung .
Bei den Katzen handelt es sich meist um Fundkatzen, manchmal aber auch Abgabe aus ihrer gewohnten Umgebung z.B. wegen Allergien,Todesfällen etc. Auch kommt es vor, dass die Vierbeiner über das Veterinäramt ins Katzenreich kommen, z.B. Beschlagnahmung wegen nicht artgerechter Haltung oder zurücklassen in leerer Wohnung etc.
Die größte Pflegestelle des Vereins ist in Heuchelheim bei der Gründerin Ilona Kreiling. Zusammen mit ihrem Mann und den beiden Hunden leben dort in der Regel im ganzen Haus ca. 30 Katzen verschiedensten Alters und Coleur. All diese Tiere haben Hunger, Durst, müssen aufs Katzenklo und wünschen sich eine saubere Umgebung und liebevolle Hände. Müssen immer mal wieder zum Tierarzt und es muss ein guter Platz für sie gefunden werden. Denn nicht alle Katzen, die aufgenommen werden sind gesund. Wer schon einmal eine Katze mit heftigem Katzenschnupfen gesehen hat, weiß wovon ich rede. Des Weiteren müssen kleine Wildlinge gezähmt werden, was tgl. Stunden in Anspruch nimmt. Nebenbei fängt der Verein verwilderte heimatlose Katzen, lässt sie kastrieren und bringt sie wieder an den Fundort zurück, um die ausufernde Population zumindest etwas einzudämmen. Leider hinkt die Gesetzgebung diesbezüglich noch weit hinterher.

Dies alles aus den Mitteln der Mitglieder und Spenden….und nicht selten der Griff ins eigene Portemonnaie.


Im Hause Kreiling geben sich mehrere ehrenamtliche Helfer die Türklinke in die Hand .Nun mag einer denken …ach wie schön…mit Katzen spielen und sie bürsten und streicheln…toollll. Natürlich gehört auch dies zu der Arbeit mit den Katzen, ist aber nur ein Teil davon. Denn man muss auch mehrmals tgl. die Katzentoiletten reinigen, füttern, Näpfchen auswaschen, Liegeplätze u Mobiliar enthaaren, fegen, putzen…und all das mehrmals jeden Tag aufs Neue. Da sind helfende Hände Gold wert….und ganz viel Vertrauen des Ehepaars Kreiling in die Menschen, die sich in ihren eigenen vier Wänden relativ uneingeschränkt bewegen.

Eine Mitgliedschaft im Katzenreich ist etwas anders wie in den meisten Vereinen, denn der jährliche( oder auch monatliche) Beitrag ist in der Summe frei wählbar!

 

Neugierig geworden? Hier geht's zur Website :   www.katzenreich.net 

 

Dort findet man auch alle Katzen, die aktuell zur Vermittlung anstehen.